Wegpunkte nach Entfernung von einem Track filtern

Mit dem arc-Filter des Programms GPSBabel können geografische Punkte entsprechend ihrer Entfernung von einem Linienzug gefiltert werden. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn man aus einer einer POI-Sammlung mit Tausenden von POIs diejenigen Punkte extrahieren möchte, die in der Nähe eines GPX-Tracks liegen. Der arc-Filter erwartet eine Datei im arc-Format. Diese kann man mit GPSBabel aus der GPX-Datei des Tracks erstellen. Liegt die POI-Sammlung im GPX-Format vor, dann erstellt man den gewünschten Extrakt wie folgt:

September 2019: Tarn, Garonne und Lot

Meine Spätsommertour 2019 fiel dieses Jahr etwas kürzer aus als in den Vorjahren. In fünf Etappen führte die Tour Anfang September  von Gaillac über Cahors und das untere Lot-Tal nach Agen, weitgehen dur bisher unbekanntes Terrain. Die Anreise nach Gaillac begann mit der Fahrt von Corneilla-la-Rivière zum Bahnhof Perpignan. Mit TER-Regionalzügen ging es dann über Narbonne nach Toulouse und weiter nach Gaillac. In Toulouse habe ich die drei Stunde Wartezeit auf den nächsten Zug nach nach Gaillac mit einer kleinen Tour durch entlang des Canal du Midi, der Garonne und durch die Innenstadt genutzt.

Yiaomi Yi: Objektivschutz selbst gebastelt

DIY-Objektivschutz Benötigtes Material: Verschlusskappe einer PET-Flasche ein Streifen weiches und flexibles Band, ca. 1 mm dick, z.B. von Fahrradschlauch Klebstoff Man schneidet den Streifen so zu, dass er auf den inneren Rand der Verschlusskappe passt, und klebt ihn dann dort fest. Voilà! Yiaomi Yi mit Objetivschutz

Yiaomi Yi: WLAN aktivieren trotz defekter WLAN-Taste

Will man bei der Yiaomi Yi Action Camera die werkseitige Schärfeeinstellung des Objektivs verändern, muss man dazu das Gehäuse der Kamera öffnen. Bei dieser Aktion habe ich das Kabel zwischen der Hauptplatine und der Wifi-Taste beschädigt. Da die Kamera ausschließlich mit einer App über WLAN gesteuert werden kann und das WLAN zum Zeitpunkt des Eingriffs ausgeschaltet war, schien dies erst mal das Aus für die Kamera zu bedeuten. Zum Glück bin ich aber im Netz auf Hinweise auf Software-Hacks für die YI gestossen.

Xiaomi Yi: Aufnahmeeinstellungen verändern

Die Firmware der YI basiert auf Linux und es ist möglich, Shell-Skripte auszuführen. Legt man auf der Speicherkarte eine Datei autoexec.ash ab, dann wird diese bei jedem Start der Kamera von der A Shell interpretiert. Neben Linux- und Shell-Befehlen können Kamera-spezifische Konfigurationsbefehle ausgeführt werden. Eine zusammenfassende Dokumentation dazu gibt es wohl nicht, aber in einschlägigen Foren findet man eine Fülle von Beispielen und Tipps, z.B. hier. Für diejenigen, die sich nicht selbst an die Skript-Programmierung trauen, gibt es den Xiaomi Yi Configurator (XYC), mit dem man Kamera-Einstellungen über ein Menü festlegen kann.

Yiaomi Yi: Fokus einstellen

Im Auslieferungszustand der Yaomi Yi Action Camera ist die Qualität der Aufnahmen enttäuschend: blasse Farben und vor allem Unschärfe im Mittel- und Fernbereich. Letzteres ist praktisch ein KO-Kriterium, sollen die Mapillary-Bilder doch als Grundlage für OpenStreetMap-Mapping dienen. Wenn Verkehrsschilder und andere Beschriftungen nicht zu erkennen sind, sind die Bilder zumindest praktisch nutzlos. Beispiel: Die Recherche im Netz und der Kontakt mit einem anderen Mapillary-Contributor, der offensichtlich mit der YI ordentliche Bilder erstellte, hat dann ergeben, dass die Unschärfe ein bekanntes Problem ist.