Radtour 2013 12.Tag: Rückfahrt

Bild

Die Rückfahrt mit dem Zug gestaltet sich recht umständlich und langwierig. Für die schnellste Verbindung, mit dem TGV nach Bordeaux, von dort mit dem Intercité nach Narbonne und mit dem Regionalzug TER nach Perpignan, sind keine Fahrradplätze mehr frei. Die Intercités über Pau nehmen keine Fahrräder mit. Es bleibt also nichts anderes übrig als mit dem TER von Bayonne nach Pau, Umsteigen in den TER nach Toulouse, weiter im TER nach Narbonne und dann mit dem TER nach Perpignan. Die einzige Möglichkeit das an einem Tag so zu schaffen, dass wir noch vor Einbruch der Dunkelheit wieder zu Hause sind, ist mit Abfahrt in Bayonne um 07:03 Uhr, Ankunft in Perpignan um 18:36.

Obwohl wir den am nächsten beim Bahnhof gelegenen Campingplatz gewählt haben, sind etwa 8 km zurück zu legen, das bedeutet: Aufstehen um kurz nach Fünf, Abfahrt am Campingplatz kurz nach Sechs bei Dunkelheit. Es ist die einzige Fahrt bei Dunkelheit auf unserer Tour, aber wir sind gut vorbereitet mit Beleuchtung an beiden Rädern und Warnwesten und alles klappt hervorragend. Umständlich und anstrengend ist der Transport der Räder zu den Zügen und das Verladen in die Züge. Auf den Bahnhöfen gibt es meist weder Rampen noch Aufzüge, in welche die Räder mit Gepäck passen, selbst in Toulouse muss man das Rad die Treppe runter und rauf schleppen. Die Wagen sind entweder alte Fernzugwagen mit hohem Einstieg oder moderne Wagen mit tiefem Einstieg, in denen die Fahrradabteile überbelegt sind.

Auf der Rückfahrt passieren wir nochmals eine Reihe von Orten, durch die wir auf unserer Tour gekommen waren: Urt, Orthez, Pau, Tarbes. Endlich kommen wir auch in in den Genuss einer freien Sicht auf die Pyrenäen, wenn auch nur aus der Ferne und durch das Zugfenster. In Toulouse haben wir fast vier Stunden Aufenthalt, was wir für einen Stadtbummel und Mittagessen genutzt haben. Das Gepäck konnten wir zum Glück am Bahnhof in einem Schließfach unterbringen.

In Perpignan erreichten wir noch knapp den Zug nach Millas, so dass wir um halb Acht wieder Hause waren.

Bild
Bild
Bild

Place du Capitole, Toulouse

Bild

La Garonne, Toulouse

Bild

Le Canigou